Grunderwerbsteuer reduzieren: Tipps zum Grundstückserwerb

Jeder Erwerb eines Grundstücks oder einer Immobilie ist grunderwerbsteuerpflichtig. Die Grunderwerbsteuer ist Ländersache. Sie setzen die Steuersätze fest. Deswegen gibt es erhebliche Unterschiede. Der geringste Wert liegt gegenwärtig bei 3,5 % des notariellen Kaufpreises während einige Länder 6,5 % erheben.

Die Grunderwerbsteuer muss vom Erwerber beglichen werden, bevor er als Eigentümer in das Grundbuch eingetragen wird. Als Nachweis für den Ausgleich der Steuerschuld gilt eine so genannte Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Dividendenstarke Aktien: Balance zwischen Rendite und Risiko

Dividendenstarke Aktien als Alternative zu Tages- und Festgeld? Häufig hört man solche Empfehlungen. Und das nicht erst seit Beginn der Finanzkrise, in deren Folge die Zinsen für festverzinsliche Geldanlagen in den Keller gingen.

Doch Dividendenpapiere bleiben Aktien mit allen Chancen und Risiken. Und die unterscheiden sich grundlegend von denen bei Tagesgeld oder Festgeld. Bei Letzteren geht der Nennwert des eingesetzten Kapitals niemals verloren. Entscheidet man sich für Festgeld, kann man die Rendite von vornherein genau berechnen. Investiert man in Tagesgeld, kann der Tagesgeldzins schwanken. Aber Anleger können das eingesetzte Kapital jederzeit abrufen ohne Verluste.

Richtig heizen, um zu sparen

Jeder Grad Raumtemperatur weniger spart in etwa 6 % Energie und damit Kosten. Das ist nicht wenig, und deshalb ist es kaum verwunderlich, dass man in Fachveröffentlichungen genaue Vorschriften darüber findet, wie viel Grad die Raumtemperatur höchstens erreichen darf.

Im Badezimmer reichen nach Auffassung dieser Fachleute 22°, aber nur morgens sonst weniger. Schlafzimmer können locker auf 16° herunter gekühlt werden (während der Nacht), je kälter desto besser. Aber bei Kleinkindern sollte die Temperatur im Schlafzimmer doch wenigstens 16° betragen.

Richtig lüften und Energie sparen

Energie sparen durch richtiges Lüften, das ist natürlich in erster Linie ein Thema für die kalte Jahreszeit. Ein ständig angekipptes Fenster kann die Heizkosten um einige 100 € jährlich erhöhen.

Richtiges Lüften ist aber nicht nur unter dem Aspekt der Energieeinsparung wichtig. Es sorgt darüber hinaus für ein gesundes Klima in der Wohnung und verhindert Schimmelbildung, durch die Allergien ausgelöst werden können.

Umweltfreundliche Energie aus erneuerbaren Quellen

Was sind erneuerbare Energien? Umweltfreundliche Energie wird aus regenerativen Energiequellen hergestellt.

In Deutschland stammen alternative Energien vornehmlich aus Wind- und Wasserkraft, zunehmend werden außerdem die Sonnenenergie und die Erdwärme genutzt.

Auch Biomasse gewinnt an Bedeutung, wenn es um Energie aus erneuerbaren Quellen geht.

Gesetzlicher Vorrang für Alternative Energien

Alternative Energien werden in Europa und in Deutschland durch eine Reihe gesetzlicher Maßnahmen gefördert. Dies geschieht aus Gründen des Umweltschutzes, aber auch, weil herkömmliche Energiequellen endlich sind, also irgendwann einmal verbraucht sein werden

Vorfälligkeitsentschädigung bei Immobilienkrediten vermeiden

Ein Immobilienkredit soll umgeschuldet werden. Der Kreditnehmer möchte hohe Zinsen durch die historisch niedrigen Zinssätze ersetzen. Ein Haus wird verkauft und der Restkredit soll abgelöst werden. Die Bank verweigert eine wegen wirtschaftlicher Veränderungen notwendig gewordene Kreditaufstockung, sodass ein Bankenwechsel erforderlich wird.

In allen diesen Fällen ist die Vorfälligkeitsentschädigung ein Thema und oft auch ein Problem für Kreditnehmer. Das niedrige Zinsniveau hat dazu geführt, dass bei Ablösung von Altkrediten teilweise Vorfälligkeitsentschädigungen in astronomischer Höhe verlangt werden.

SCHUFA: graue Eminenz der Kreditbranche?

Kreditauskunfteien gibt es in Deutschland einige: Creditreform Boniversum, Bürgel, DEMDA, arvato Infoscore, Deltavista oder accumio finance Service. Aber keine beeinflusst das Leben von Verbrauchern in einer Weise, wie es die größte Auskunftei, die SCHUFA, tut. Sie begegnet Bundesbürgern auf Schritt und Tritt: beim Abschluss von Krediten, Kreditkartenverträgen, Baudarlehen, Händlergeschäften und Telekommunikationsverträgen.

Social Trading: Spielwiese für Spekulanten?

Die Social Media Welt hat seit einigen Jahren schon den Handel mit Wertpapieren erreicht. Auf Social Trading Plattformen können Anleger – Profis wie Laien – ihre Anlagestrategie, die Zusammensetzung ihrer Portfolios und ihre Handelsaktivitäten veröffentlichen.

Andere Nutzer dieser Plattformen können ihnen folgen, wie dies bei Facebook, Twitter oder Google+ üblich ist. Je erfolgreicher ein Portfolio sich entwickelt, desto eindrucksvoller ist die Anzahl der Follower.

Prolongation und Umschuldung bei Anschlussfinanzierungen

Es gibt kaum eine Immobilie, deren Anschaffung allein mit Eigenmitteln ohne Kredite finanziert wird. Jedenfalls im privaten Bereich sind Annuitätendarlehen die gebräuchlichste Form der Fremdfinanzierung, wenn auch manchmal andere Finanzierungsbausteine wie Bausparverträge einbezogen werden.

Hypothekendarlehen, wie die Eigenheimfinanzierung mit Krediten oft genannt wird, können Kreditlaufzeiten über 40 Jahre haben, bevor sie zurückgezahlt sind. Aber die Zinsbindungsfristen sind regelmäßig deutlich kürzer als die Kreditlaufzeiten. Vor Ablauf der Sollzinsbindung müssen sich Kreditnehmer entscheiden: Wollen sie für die Anschlussfinanzierung eine Prolongation des ursprünglichen Darlehens vereinbaren oder eine Kreditumschuldung in Angriff nehmen.

Risikolebensversicherung: welche Versicherungssumme wählen?

Risikolebensversicherungen kosten doch nichts. Bereits für wenig Geld, im günstigsten Fall unter 10 Euro monatlich, kann die Familie gegen Katastrophen abgesichert werden. Die angeblich geringen Kosten sind ein häufig anzutreffendes Verkaufsargument von Versicherungsmaklern.

Wer jedoch eine Risikoversicherung abschließt, nur weil sie billig ist, der zäumt das Pferd vom Schwanz auf. Vielmehr ist entscheidend, ob der Abschluss einer Risikolebensversicherung nach den konkreten Lebensumständen sinnvoll ist.