Florida einmal etwas anders

    Was ist in Florida leuchtend weiß und knirscht unter den Füßen? Florida im Schnee? Nein. Die Rede ist von den herrlichen Stränden an der Golfküste im Norden.

    Florida – bei dem Wort denken die meisten Menschen an Miami, Disneyworld in Orlando, die Everglades oder die Keys. Immer noch ein Geheimtipp ist die Gegend zwischen Pensacola und Panama City.

    Panhandle mit den schönsten Stränden

    Wunderbare kilometerlange Strände liegen teilweise auf vorgelagerten Nehrungen. Der feine leuchtendweiße Sand knirscht unter den Füßen tatsächlich wie Schnee.

    Das Wasser schimmert in grünblauen Schattierungen. In Lagunenlandschaften setzen pastellfarbne Häuser zarte Farbtupfer. Eine Palette mittelgroßer und kleiner Orte mit vielen Freizeitangeboten säumt die Küste.

    Pensacola Beach

    Hier ein Blick auf zwei von ihnen. Pensacola und Pensacola Beach blicken zurück auf frühe indianische Traditionen, auf spanische Siedler und auf Einflüsse durch Frankreich und England.

    Der historische Distrikt ist einer der ältesten und am besten erhaltenen in Florida. Das historische Museum ist sehenswert.

    Wer Fort Pickens aus dem Jahre 1834 besichtigen möchte, kann Geschichte und Natur verbinden. Der Weg dorthin führt über die endlos scheinende, geradeaus fürende Straße auf der Nehrung. Rechts und links der schneeweiße Sand in niedrigen Dünen.

    Eine Seite der Golf, auf der anderen Seite die Bay. Unendlich scheinende einsame Strände. Am Ende der Nehrung das alte Fort.

    Seaside

    Seaside ist ein junger Ort, etwa 100 km östlich von Pensacola. In den 70er Jahren wurde er von Robert Davis aufgebaut, dessen Großvater dort 1946 das damals wertlos erscheinende Areal gekauft hatte.

    Seaside ist zauberhaft gelungen. Kennen Sie den Film „Die Truman Show“? Der wurde dort gedreht. Im Zentrum liegt ein großer Platz mit einem Amphitheater. Der Stil der weißen und pastellfarbigen Holzhäuser ist passend auf die Landschaft abgestimmt.

    Parallel zum Strand liegt eine kleine lichtdurchflutete Einkaufsmeile. Durch ein Portal kommt man an den herrlich weißen Strand. Ein Strandspaziergang nach Westen führt zum Grayton Beach State Park, wo man auf einem „Nature Walk“ ein Stück urwüchsiger Natur kennen lernen kann.

    Stilvolles Quartier bietet „Josephine’s“. Das Bed & Breakfast im Herzen von Seaside ist außergewöhnlich schön eingerichtet und wird von den Inhabern liebevoll geführt.

    Über die beste Reisezeit für Florida können Sie hier lesen.

    Verantwortlich für diesen Beitrag: Wilma Lojewski