Grunderwerbsteuer

Spielzeughaus steht auf einem Berg Münzen, Grunderwerbsteuer vermeiden und sparen

Die Grunderwerbsteuersätze sind in den Ländern unterschiedlich hoch. Sie betragen zwischen 3,5 % und 6,5 % vom anrechnungsfähigen Kaufpreis. Steuern in dieser Höhe können für Erwerber von Immobilien eine spürbare finanzielle Belastung sein.

Deshalb ist es nicht uninteressant, die Ausnahmetatbestände zu kennen. Unter bestimmten Umständen können beispielsweise Beträge aus dem Kaufpreis herausgerechnet werden, wenn bewegliche Gegenstände mit verkauft werden. Wer zunächst nur ein unbebautes Grundstück erwirbt erst einige Zeit später baut, muss unter Umständen nur Grunderwerbsteuer auf den Preis für das unbebaute Grundstück entrichten. Die Errichtung der Immobilie bleibt gegebenenfalls außer Betracht.