Schufa Eintrag löschen

    Wer möchte nicht sofort seinen negativen Schufa Eintrag löschen lassen? Das ist in mehr Fällen möglich, als Verbraucher gemeinhin annehmen und der Schufa lieb ist.

    Es gibt Fälle, in denen sich negative Schufa Einträge löschen lassen, ohne die regulären Schufa Löschfristen abzuwarten, und was bei der bekanntesten deutschen Wirtschaftsauskunftei möglich ist, gilt gleichermaßen für die anderen Auskunfteien Infoscore, Creditreform, D & B und Bürgel, um die wichtigsten zu nennen.

    SCHUFA handelt im Interesse ihrer Vertragspartner

    Häufig werden Verbraucher von einem negativen Schufaeintrag überrascht, wenn plötzlich ein wichtiges Geschäft platzt. Das können ein Konsumkredit sein oder eine Immobilienfinanzierung, aber auch einfach nur Mietverträge, Ratenkäufe oder Handyverträge.

    Sehr oft wissen die Betroffenen überhaupt nicht, wie die schlechte Schufa zustande gekommen ist, die jetzt das Leben spürbar erschwert.

    Die Schufa selbst wird nicht müde zu betonen, dass ihre Dienstleistung dem Interesse der Verbraucher dient, weil sie vor Überschuldung schützt.

    Doch Vertragspartner der Schufa sind nicht die Verbraucher, sondern die Partnerunternehmen der Auskunftei, die Daten liefern und abrufen: Banken, Telekommunikationsunternehmen, Inkassobüros, Versandhändler usw.

    In der Realität sorgt die Schufa dafür, dass Darlehen für die Betroffenen teurer werden, Verträge abgelehnt und bestimmte Zahlmethoden für Personen mit negativer Schufa nicht möglich sind.

    Selbstauskunft schützt vor bösen Überraschungen

    Allerdings braucht sich keiner von einer negativen Schufa überraschen lassen. Jeder kann seine Schufa kostenlos abfragen, also eine Schufa Eigenauskunft beantragen und danach von sich aus aktiv werden.

    Offensichtlich falsche Schufaeinträge, nach einer Untersuchung im Auftrag des Verbraucherministeriums recht häufig, können berichtigt und fehlende Daten ergänzt werden.

    Ist ein störender Schufaeintrag vorhanden, sollten Betroffene nichts unversucht lassen, den Schufa Eintrag löschen zu lassen und zwar so schnell wie möglich.

    Was die SCHUFA speichert

    Was steht in der Schufa? Zunächst einmal persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Geburtsort, gegenwärtige und frühere Anschriften.

    Außerdem werden alle von den Partnerfirmen gemeldeten Daten gespeichert. Das sind Verträge und Geschäfte sowie Bankkonto und Kreditanträge samt Bedingungen und Angaben über die Abwicklung.

    Die Schufadatei gibt schließlich Auskunft über das Zahlungsverhalten und über negative Merkmale, wie vertragswidriges Verhalten, insbesondere Nichtzahlung oder Zahlungsverzug nebst Vollstreckungsmaßnahmen.

    SCHUFA Score

    Aus allen diesen Angaben bildet die Schufa den Schufa Score. Dabei dürfen nur solche Daten verwendet werden, die die Schufa aufgrund einer gesetzlich zulässigen Übermittlung von ihren Vertragspartnern erhalten hat.

    Der Schufa Score wird durch ein statistisches Verfahren gewonnen, mit dem ein bestimmter Betroffener anhand von bestimmten Kriterien einer Gruppe mit gleichen Merkmalen zugeordnet wird.

    Für diese Gruppe wird eine Prognose erstellt für die Wahrscheinlichkeit, mit der Verträge, Zahlungsverpflichtungen usw. eingehalten werden. Anders ausgedrückt, der Schufa Score gibt Auskunft über die prognostizierte Zuverlässigkeit eines Verbrauchers, nicht über seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.

    Negative und falsche Schufaeinträge löschen

    Jeder falsche oder negative Schufa Eintrag hat also Einfluss auf die Bonität eines Verbrauchers, ebenso jeder Schufa Eintrag, dessen Löschfrist noch nicht abgelaufen ist, der aber vorzeitig gelöscht werden könnte. Sofort einen Schufa Eintrag entfernen zu können, ist deshalb von entscheidender Wichtigkeit.

    Dabei müssen Betroffene professionell vorgehen und über die nötigen Informationen verfügen, damit die Gegenpartei zur Löschung des Schufa Eintrags veranlasst werden kann.

    Man hat es nämlich nicht nur mit der Schufa, sondern ebenso mit deren Vertragspartnern zu tun, die der Schufa die Informationen übermittelt haben. Ohne professionellen Rat wird es kaum gelingen, alle Rechte auszuschöpfen und die Löschung eines Schufaeintrags durchzusetzen.

    Mit einer Schritt für Schritt Anleitung erfolgreich gegen die SCHUFA

    Wer die teuren Rechtsberatungskosten sparen möchte, hat die Möglichkeit auf eine Anleitung, die er im Internet günstig erwerben kann, zurückzugreifen.

    Unterdessen werden eine Anzahl von E-Books zum Thema „Negative Schufa Einträge löschen lassen“ angeboten. Hier wird das E-Book „Endlich ohne Schufa“ von Mario Wolosz empfohlen.

    Der Verfasser hat den Leitfaden, wie man negative Schufa Einträge löschen kann, vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen verfasst.

    Das E-Book ist verständlich geschrieben und beschränkt sich auf das Wesentliche. Es liefert praktisches, sofort umsetzbares Wissen, aufgegliedert in vier Schritt für Schritt Anleitungen.

    Sechs anwaltlich geprüfte Musterbriefe mit ausführlichen Rechtsprechungshinweisen müssen nur noch um die persönlichen Daten ergänzt und abgeschickt werden. Behandelt werden folgende Themenkomplexe:

    • Wie Schufaeinträge gelöscht werden können, wenn Forderungen unter 2.000 Euro vorliegen.
    • Wie man durch die Einlegung eines Widerspruchs Schufa Einträge sperren lassen kann.
    • Wie sich an sich berechtigte aber unter einem Formfehler entstandene negative Schufa Einträge löschen lassen.
    • Wie man vorgehen muss, um eine eidesstattliche Versicherung löschen oder einen Haftbefehl aus der Schufa entfernen zu lassen.

    Endlich ohne Schufa von Mario Wolosz ist für alle eine wertvolle Hilfe, sofern keine titulierte, nicht erledigte Forderung vorliegt. Wer die Schritt für Schritt Anleitungen befolgt, hat beste Chancen, seinen negativen Schufa Eintrag zu löschen.