Category Archives for Recht & Steuer

Kindergeld nach Schulabschluss und trotz Volljährigkeit

    Kindergeld kann unter Umständen weitergezahlt werden, wenn die Schule abgeschlossen ist. Auch während des Studiums oder wenn sich volljährige Kinder um Arbeit bemühen sind Kindergeldansprüche möglich.

    Jedoch müssen die Voraussetzungen für die Gewährung genau beachtet werden, da andernfalls an sich bestehende Kindergeldansprüche verfallen können. Das gilt vor allem für bestimmte Mitwirkungspflichten.

    Fallbeileffekt

    Wie passen Kindergeld und Beratung zusammen mit einem mittelalterlich anmutenden Begriff wie Fallbeileffekt?

    Weiterlesen

    Probleme bei der Rentenbesteuerung

      Seit Anfang der neunziger Jahre hat sich das Rentensystem in Deutschland grundlegend geändert. Die gesetzliche Rentenversicherung bietet kaum mehr als eine Basisversorgung. Private Altersvorsorge gewinnt zunehmend an Bedeutung.

      Gleichzeitig gab es neue Regelungen zur Besteuerung von Rentenleistungen. Während in der Ansparphase Steuervorteile gewährt werden, um für die private Altersvorsorge einen Anreiz zu bieten, wird die Rente in gewissem Umfang nun nachrangig besteuert.

      Weiterlesen

      Rechtsanwälte, Großmütter und ein Gericht in den Südstaaten

        Rechtsanwälte, die Großmütter in den Zeugenstand rufen, sollten sich das genau überlegen, wie dieser Bericht aus den Südstaaten der USA zeigt

        Andernfalls können prekäre Situationen auf sie zukommen. Hier die nicht ganz ernst gemeinte Geschichte.

         

        Großmütter: ein Risiko im Zeugenstand

        Rechtsanwälte sollten niemals einer Südstaatengroßmutter eine Frage stellen, wenn sie nicht auf ungewöhnliche Antworten vorbereitet sind.

        Weiterlesen

        Urlaub bei Teilzeitarbeit


          Wer teilzeitbeschäftigt ist, hat natürlich ebenso wie sein vollzeitbeschäftigter Kollege Anspruch auf Jahresurlaub. Nur, wie wird die Dauer des Jahresurlaubs bei Teilzeit-Arbeitern berechnet?

          Teilzeitmodell entscheidet über Berechnung

          Das ist nicht ganz einfach zu beantworten und hängt von dem jeweiligen Teilzeitmodell ab. Dabei ist die Anzahl der Wochentage entscheidend, an denen der Teilzeitbeschäftigte zu arbeiten hat. Arbeitet er an fünf Wochentagen, besteht der gleiche Urlaubsanspruch, wie ihn der vollzeitbeschäftigte Arbeitskollege hat.

          Weiterlesen

          Steuernachzahlung für Kurzarbeitergeld?


            Kurzarbeitergeld ist steuerfrei, das ist allgemein bekannt. Wie kann es dann zu einer Steuernachzahlung führen? „Progressionsvorbehalt“ ist das Zauberwort. Wer das nicht kennt, sollte diese Zeilen kurz lesen.

            Progressionsvorbehalt

            Kurzarbeitergeld ist eine Lohnersatzleistung der Arbeitslosenversicherung, wie auch Arbeitslosengeld, um ein anderes Beispiel zu nennen. Der Progressionsvorbehalt hat mit den progressiv ansteigenden Steuersätzen zu tun. Je höher das Einkommen ist, je höher ist der Steuersatz prozentual.

            Weiterlesen

            Erbschaftssteuer Höhe und Freibetrag 2009

              Freibetrag und Höhe der Erbschaftssteuer, das sind wichtige Punkte für jeden, der etwas vererben will oder erbt. Seit dem 1. Januar 2009 gibt es neue Regelungen. Im Jahr 2010 erfolgten weitere wichtige Änderungen. Hier ein kurzer Überblick.

              Freibeträge und Steuerklasse

              Die Freibeträge zur Erbschaftssteuer wurden erheblich angehoben. Wichtig ist nach wie vor die Steuerklasse.

              Steuerklasse 1

              Zur Steuerklasse I gehören Ehegatte, Kinder, Stiefkinder, Enkel, Eltern und Großeltern.

              Weiterlesen

              Vermietung an Angehörige und Steuer


                Ein naher Angehöriger verdient nicht so viel, hat aber eigenes Einkommen. Sie kommen ihm entgegen und vermieten ihm recht preisgünstig eine Wohnung.

                Das ist nett von Ihnen und wird den so beglückten freuen. Doch Achtung. Es lauert die Steuer. Sind die Werbungskosten absetzbar?

                BFH: Werbungskosten im Grundsatz absetzbar

                Ärger mit dem Finanzamt gibt es oft dann, wenn die vereinbarte Miete und die ortsübliche Miete in einem Missverhältnis miteinander stehen. Das Finanzamt wird dann vielleicht die Frage aufwerfen, ob die Vermietung steuerlich anerkannt werden muss.

                Weiterlesen

                Spargelschälen richtig versteuern

                  Keine Bange, das ist keine neue Steuer für Hausfrauen, die in der Regel den Spargel schälen. Aber Spargelbauern, die einen Teil des Spargels geschält verkaufen möchten, sollten über das Thema Spargelschälen und Lohnsteuer Bescheid wissen.

                  Gerade zu Anfang der diesjährigen Spargelsaison – am 8. Mai 2008 – hat der Bundesfinanzhof mit Urteil VI R 76/04 für Recht erkannt, dass „Das Schälen von Spargel durch Aushilfskräfte eines landwirtschaftlichen Betriebs (zählt) nicht zu den typisch land- und forstwirtschaftlichen Arbeiten i.S. des § 40a Abs. 3 Satz 1 EStG.“ zählt.

                  Weiterlesen

                  Hippotherapie von Umsatzsteuer befreit


                    Das therapeutische Reiten, die Hippotherapie, ist unter gewissen Umständen von der Umsatzsteuer befreit. Das entschied kürzlich der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 30. Januar 2008 Az: XI R 53/06.

                    Die Hippotherapie ist dann eine von der Umsatzsteuer befreite Heilbehandlung, wenn sie von Physiotherapeuten (Krankengymnasten) mit entsprechender Zusatzausbildung ausgeführt wird. Außerdem muss das therapeutische Reiten ärztlich verordnet sein.

                    Weiterlesen

                    Rechnungen schreiben und Vorsteuerabzug


                      Rechnungen schreiben, auch Rechnungen online schreiben, das kann doch jeder, oder?

                      Im Zusammenhang mit dem Vorsteuerabzug sind die Formvorschriften bei der Rechnungserstellung immer schwieriger geworden. Handschriftliche Korrekturen sind verboten.

                      Für manch einen ist Rechnungen schreiben zum Buch mit sieben Siegeln geworden. Fehler in der Rechnung führen dazu, dass bei Betriebsprüfungen die abgezogene Vorsteuer zurückgefordert wird.

                      Zwei Rechnungsarten

                      Es wird unterschieden zwischen Kleinbetragsrechnungen unter 150 Euro und Rechnungen größer als 150 Euro. Beide haben ihre Tücken.

                      Weiterlesen