Zahnversicherung ohne Gesundheitsfragen oder Wartezeit

    Wenige Versicherer bieten eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen an. Bei den meisten Tarifen ist der Leistungskatalog jedoch mehr oder weniger eingeschränkt.

    Gleiches gilt für Zahnversicherungen, bei denen der Versicherungsschutz ohne Wartezeit eintreten soll.

    Zahnversicherung ohne Gesundheitsprüfung

    Eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung war früher so gut wie unmöglich. Heute noch gibt es Wartezeiten und verhältnismäßig enge, häufig nach Zeitablauf gestaffelte Summenbegrenzungen.

    Wer wegen des schlechten Zustands seiner Zähne, wegen fehlender Zähne oder einfach nur wegen seines Alters den Gesundheitstest nicht bestanden hatte, war häufig allein auf die mageren Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen angewiesen.

    Anträge auf eine private Zahnzusatzversicherung hatten nur in den seltensten Fällen Erfolg.

    Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung dünn gesät

    Unterdessen gibt es aber eine Reihe von Versicherern, die sich das Geschäft mit den Problemfällen nicht entgehen lassen wollen.

    Sie bieten Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen und ohne Berücksichtigung eines Höchstalters an, selbst nachdem andere Versicherungen den Abschluss von Verträgen abgelehnt haben.

    Eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen kann also für Personen interessant sein, bei denen Vorschädigungen des Gebisses bestehen und/oder eine Zahnbehandlung bereits angeraten ist.

    Diese Personengruppe erhält die Möglichkeit, trotzdem eine Zahnzusatzversicherung abschließen zu können.

    Bestehende Schäden bleiben unversichert

    Allerdings sind lediglich zukünftige Schäden versichert. Wie bei jeder Versicherung werden bei Vertragsschluss bestehende Schäden auch von einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen nicht erfasst.

    Beliebt ist der Vergleich, dass man ein brennendes Haus eben nicht mehr gegen Brand versichern kann.

    Vor Abschluss Leistungskatalog prüfen

    Bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist es besonders wichtig, sich vor Abschluss über den Leistungsumfang zu unterrichten.

    Zwar gibt es einige akzeptable Tarife, die meisten lassen jedoch zu wünschen übrig.

    Manchmal sind beispielsweise nur Zahnersatzmaßnahmen nicht jedoch Zahnbehandlungen versichert.

    Wartezeiten und Summenbegrenzungen

    Sie sind üblich wie bei jeder Zahnzusatzversicherung. Allerdings sind die Summenbegrenzungen bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen sehr oft besonders niedrig.

    Es gibt Versicherungen, die nicht mehr als 1000 Euro in vier Jahren bezahlen. Andere leisten nach einer Wartezeit von acht Monaten im ersten Jahr höchstens 500 und in den ersten drei Jahren höchstens 1500 Euro.

    Neben den Leistungseinschränkungen sind in vielen Fällen außerdem die Monatsprämien verhältnismäßig hoch. Kommt es relativ rasch nach Abschluss einer solchen Zahnzusatzversicherung zu einem Schadensfall, ist ihr Wert mehr als fraglich.

    Zahnzusatz rechtzeitig abschließen

    In jedem Fall ist es besser, rechtzeitig eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen, bevor wesentliche Zahnschäden eingetreten sind.

    Ist dieser Zeitpunkt verpasst worden, ist eine fachkundige Beratung vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen empfehlenswert.

    Dazu muss man nicht unbedingt ein Versicherungsbüro aufsuchen. Möglich ist auch ein Versicherungsvergleich online mit einem kompetenten Berater.

    Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

    Häufig wird versucht, eine private Zahnversicherung noch im letzten Moment abzuschließen, unmittelbar bevor eine umfangreiche Zahnbehandlung bevorsteht.

    Wer so lange mit dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung wartet, hat allerdings das Nachsehen.

    Zwar gibt es unterdessen Versicherer, die eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit versprechen, solche Verträge sind aber an enge Voraussetzungen gebunden.

    Selbst wenn eine Zahnversicherung ohne Wartezeit abgeschlossen wurde, bedeutet das noch lange nicht, dass die Versicherung sofort nach Abschluss des Vertrages alle Zahnbehandlungen reguliert.

    Regulärer Zahnzusatz

    Bei einer normalen privaten Zahnversicherung müssen grundsätzlich drei Punkte beachtet werden.

    Immer sind bereits begonnene oder vom Zahnarzt geratene Behandlungen von der Leistung ausgeschlossen. In diesen Fällen ist der Schadensfall vor Abschluss des Versicherungsvertrages eingetreten und wird deshalb von der Zahnversicherung nicht umfasst.

    Darüber hinaus gibt es Begrenzungen auf bestimmte Höchstsummen und Wartezeiten. Die Tarifbestimmungen hierzu sind von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich.

    Eine Begrenzung der Versicherungsleistungen auf Höchstsummen kann für die ersten 3-6 Jahre gelten. Wartezeiten dauern meistens um acht Monate.

    Die Wartezeiten entfallen allerdings dann, wenn die Zahnbehandlung wegen eines Unfalls erforderlich wird.

    Besondere Wartezeit-Vereinbarungen

    Auch eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit tritt nicht für Schadensfälle ein, die bei Vertragsschluss bereits bestanden haben.

    Ist die Behandlung bereits begonnen worden oder hat der Zahnarzt den Behandlungsbedarf schon festgestellt, kommt man auch mit einer Zahnversicherung ohne Wartezeit nicht weiter.

    Wird eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit oder mit abgekürzter Wartezeit angeboten, heißt das nicht, dass die Begrenzung der Versicherungsleistungen auf Höchstsummen entfällt.

    Darüber hinaus muss regelmäßig eine Mindestvertragslaufzeit vereinbart werden.

    Es kann vorkommen, dass die während der Mindestvertragslaufzeit aufaddierten Versicherungsbeiträge höher sind als die durch vereinbarte Summenbegrenzungen gekappten Versicherungsleistungen.

    Beispielsweise zahlt die Versicherung in den ersten drei Jahren nur 1500 € während die Beiträge während der Mindestvertragslaufzeit 2000 € ausmachen.

    Liegt ein solcher Fall vor, wirkt die Versicherung nicht anders als ein Kredit. Jedoch wird dem Versicherungsnehmer durch die Zahnversicherung ohne Wartezeit eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht, die vielleicht sonst nicht hätte durchgeführt werden können.

    Nicht jede Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit leistet bei allen Schadensfällen sofort.

    So gibt es etwa Versicherungen, die für Maßnahmen zum Zahnerhalt auf jede Wartezeit verzichten, bei Zahnersatz allerdings eine Wartezeit vorsehen.

    Wie bei jeder Versicherung so ergibt sich auch bei einer Zahnversicherung ohne Wartezeit der tatsächliche Leistungsumfang erst aus dem Kleingedruckten.

    Vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit ist es deshalb sinnvoll, von einem Fachmann einen kompetenten Versicherungsvergleich durchführen zu lassen.